Donnerstagsrunde Shadowrun

Termin: 13.05.2010

Uhrzeit: 15:00

Ort: Keil / Richen

Setting: #QickRun# / Wahnsinnige Gruppe / Hong Kong

Abenteuer: "All night long"

SL: Peter

Spieler: Belz, Flo, Keil, Malte, Sarah, Stein, Susa (leider voll, Zuschauer aber erwünscht...)

Essensdienst: Florian - Stein - Peter - Keil - Malte - Belz

Regeln für einen QickRun:

  1. Hat ein IT-Zeitlimit, dass per Stoppuhr gemessen wird.
  2. Muss an einem OT-Abend fertig werden, sonst gelten die Missionsziele als nicht erfüllt - auch wenn noch IT-Zeit übrig ist.
  3. Die Stoppuhr kann nach Maßgabe der SL verlangsamt (z.B. Kampfrunden-Modus) oder angehalten (z.B. SL-Erklärungen, Essen) werden.
  4. Es ist maximal darauf zu achten dass mölichst viel IT gesprochen wird (OT-Gelaber geht auch von der Zeit ab).
  5. Einzelaktionen sind zu minimieren.

Was im letzen Abenteuer geschah:

"Auftrag 4564-SpaceStation aufrufen, Aufzeichnung  fortsetzen, Emulation Raport" "Aufzeichnung beginnt" "Im Reaktorraum der Raumstation konnte ich ebenfalls den Hauptdatenspeicher lokalisieren. Ich etablierte einen Up-Link zum Matrix-Spezialisten auf der RatQueen, der alle relevanten Daten sicherstellte. Das Ende der Datenübertragung fiel auf den gleichen Zeitpunk wie die Transmission zu den Außerirdischen. Sie hatte zur Fogle dass eine außerirdisches Raumshiff in unser Sonnensystem sprang, und die Zeitblase um die Raumstation mit einer Energiewelle kollabieren ließ. Ich machte mich in Richtung RatQueen auf. Leider kamen mir die Außerirdischen zuvor und 'materialisierten' sich in humanuider Form auf der Brück der RatQueen. Sie schienen nicht feindselig gestimmt und begannen die Situation aufzuklären.

Anmerkung: Entweder verfügen die Außerirdischen über bahnbrechende telepatische Fähigkeiten, oder unsere 'primitive' Technik und Sichergheitsmaßnahmen stellen für sie kein Hindernis da. Jedenfalls konnten sie unsere Kom-Kanäle und Datenspeicher nach belieben anzapfen.

Die Zeitblase entsstand offensichtlich bei einer Rückkopplung ihrer System mit einem Gate, und die SpaceLemuren(tm), übrigens die Haustiere der Außerirdischen, versuchten die Situation zu bereinigen. Die astrale Kontamination erfolgt beidseitig, was wohl auf die stark differierenden magischen Strukturen zurückzuführen ist. Zur Zeit scheinen die Außerirdischen noch in einer Art Entscheidungsprozess zu verharren, der die verfahrensweise mit den Menschen klären soll. Nach weiterem Smalltalk übergaben sie uns diverse Wissensspeicher und verabschiedeten sich. Die SpaceLemuren(tm) wurden vollständig an die außerirdischen zurückgeführt. Bezahlung und Übergabe durch die Vertragsparteien erfolgte. Auftrag abgeschlossen." "Aufzeichnung beendet, Bericht gespeichert!"

17.5.10 19:04
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de