Reisen im Space




Um im Space zu reisen ist es wichtig eine Vorstellung der Dimensionen zu haben. Als Einheiten gebräuchlich sind Kilometer (km), Astronomische Einheit (AE) und Lichtjahre (LY). Eine Astronomische Einheit ist die Entfernung von der Erde zur Sonne.

Das Spielsystem für Entfernung, Geschwindigkeit und Reisedauer kann Problemlos auf die realen wissenschaftlichen Einheiten Angewendet werden, für den Fall, dass unsere reale Forschung noch Himmelskörper im Sonnensystem entdeckt, die bisher unbekannt sind.

Da die Planeten nun immer unterschiedlich voneinander entfernt sind, stellt die Berechnung dieser Distanz für das Spiel ein Problem dar. Wir benutzen hierfür das Programm Celestia, eine 3D Freeware-Space-Simulation. Mit diesem Programm sind Enfernungsberechnungen auf die Minute genau möglich (auch für 2070 *g*), Echtzeit und beschleunigte Simmulation, Individuelle Camera-Ausrichtung mit Blick auf andere Planeten, Routenflug und eigene Scripts. Die Simmulation enthält die meisten Flugkörper unseres Sonnensystems und ist Masstabsgetreu. Celestia kann man kostenlos Downloaden. Auch ohne SR-Space eine lustige Spielerei:
http://www.shatters.net/celestia/

Folgende Arten des Space-Reisens sind 2070 allgemein bekannt:

Wasserstoff-Antrieb
Er reicht aus um zwischen den inneren Planeten zu reisen und um Lande- und Startmanöver durchzuführen. Die max. Geschwindigkeit beträgt 0,1 AE/Tag.

Uran-Fusions-Antrieb
Er ist der heutige Standart für interplanetare Reisen und ermöglicht eine Geschwindigkeit von bis zu 1 AE/Tag. Die Antriebe von großen Expeditions-Schiffen sind mit einem, auf der FlatSpace-Technologie basierendem Raumkrümmer gekoppelt, was die max. Geschwindigkeit auf 10 AE/Tag erhöt. Diese Schiffe können bis in die Oortsche Wolke vordringen, was dennoch Reisezeiten von mehreren Monaten bedeutet.

Sol-Gates
Hier wird eine Sub-Space-Verbindung zwischen zwei Toren hergestellt, die aufeinander Abgestimmt sein müssen. Meist werden zwei Tore dauerhaft verbunden, wodurch eine Art Netzwerk im Sonnesystem entstanden ist. Vereinzelte Sol-Gates führen auch bis in die Oortsche Wolke.

Nicht jeder kann sich das leisten, weshalb z.B. Rohstofftransporte weiterhin über Wochen von Planet zu Planet gondeln. Um ein Sol-gate zu verwenden, muss das Schiff mit einer entsprechenden Schild-Konfiguration ausgestattet sein um nicht als Staub auf der anderen Seite ausgespuckt zu werden.

Hyper-Gates
Im Sonnesystem existiert ein bekanntes Hyper-Gate. Die Raumstation Center Station. Durch dieses Tor katapultiert man Schiffe in den Hyperraum an ein bestimmtes Ziel. Die max. Entfernung für eine kontrollierte Reise liegt ca. bei 10 LY. Ein Sprung dauert ca. eine Stunde doch muss er mehrere Wochen zuvor berechnet werden.

Mit diesem Gate sind Interstellare Reisen möglich. Als erstes wird ein Expeditions- und ein Konstruktions-Schiff geschickt. Im Zielsystem wird dann ein neues Hyper-Gate gebaut um zurückreisen zu können.

Es existieren Hyper-Gates in Alpha Centauri, Proxima Centauri, am Barnardsstern und in Lalande 21185. Seit jüngstem ist Sirius B fertig gestellt, der Bau von Sirius A soll Mitte 2070 beendet sein. Kontrollierten Zugang hierzu hat wirklich nur die Oberliega.

Gratis bloggen bei
myblog.de